Gelbe Tonne

Liebe Bürgerinnen und Bürger, 

am 01.01.2022 stellt die Stadt Pforzheim auf die flächendeckende „Gelbe Tonne“ um. Um Ihnen den Wechsel so einfach wie möglich zu gestalten, möchten wir Ihnen die wichtigsten Fragen zur Umstellung beantworten.
 

 

Warum wird die "Gelbe Tonne" eingeführt?

Die erheblichen Müllverschmutzungen in den Straßen Pforzheims, die durch verwehte oder aufgerissene Säcke verursacht werden, erzeugen zusätzliche Reinigungskosten und belastet des Weiteren das Stadtbild. Aus diesem Grund wurde die Umstellung auf die "Gelbe Tonne" gefordert, die jährlich mehrere Millionen "Gelbe Säcke" und Reinigungskosten dauerhaft einsparen kann.

Wann wird die gelbe Tonne eingeführt?

Die Umstellung auf die Gelbe Tonne erfolgt ab dem 01.01.2022.

Wir gehen davon aus, dass bis zu Beginn der Sammlung durch die Fa. Knettenbrech & Gurdulic im neuen Jahr auch alle Tonnen verteilt sind. Es gibt allerdings noch eine Übergangszeit für den Gelben Sack. Wer noch keine Tonne hat, kann im Januar und Februar noch den Gelben Sack nutzen.

Wie oft wird die Gelbe Tonne geleert?

Die Gelbe Tonne wird in einem 14-täglichen Rhytmus geleert (gültig ab 01/2022).

Wie erfolgt die Verteilung der Gelben Tonne?

Die Tonne wird an der Grundstücksgrenze für Sie bereitgestellt. Wir gehen davon aus, dass bis zu Beginn der Sammlung durch die Fa. Knettenbrech & Gurdulic im neuen Jahr auch alle Tonnen verteilt sind.  

Was darf in die gelbe Tonne?

In die gelbe Tonne dürfen ausschließlich Verkaufsverpackungen aus:

  • Kunststoff (Folien, Becher, Flaschen)
  • Verbundstoff (Getränkekartons, Milchtüten)
  • Metall (Konserven- und Gestränkedosen)
  • geschäumte Kunststoffe (Obst- und Gemüseverpackungen)

Kostet die Gelbe Tonne zusätzlich etwas?

Nein, Sie erhalten die Gelbe Tonne unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Beim Einkaufen bezahlen Sie als Verbraucher:in die Kosten für die Erfassung und das Recycling, über den Preis der verpackten Produkte.

Wenn ich auf meinem Privatgrundstück keinen Platz habe, kann ich die Tonne dauerhaft an den Straßenrand stellen?

Nein, Sie dürfen die Tonnen nicht auf städtisches Grundstück stellen. Bei Platzmangel können die Eigentümer:innen einen Termin mit der Abfallwirtschaft unter LVP@pforzheim.de bis zum 31.12.2021 unter Angabe des Namens, der Adresse und der Telefonnummer vereinbaren.

Muss ich die gelbe Tonne nehmen? Kann ich diese abbestellen?

Die Entsorgung von Verkaufsverpackungen über die Gelbe Tonne ist empfehlenswert, da Sie dadurch Kosten einer Entsorgung, über den Restmüll, einsparen können. Das Abbestellen der Tonne ist nur über den Eigentümer möglich. Eine Verpflichtung, die Gelbe Tonne zu nutzen, gibt es nicht.

Was kann ich tun, wenn ich kein Platz in meiner Gelben Tonne habe?

Um Platz einzusparen, legen Sie den Abfall lose in die Tonne. Sollte der Platz dennoch nicht reichen, können Sie sich kostenfrei eine größere oder weitere Tonne über den Eigentümer bzw. direkt über Fa. Knettenbrech + Gurdulic Rhein-Neckar GmbH (Kontakt siehe unten) bestellen. 

Welche Behältnisse stehen zur Verfügung? Welche Abmessung haben diese?

Der Standardbehälter hat ein Fassungsvermögen von 120 Liter oder 240 Liter. Für Großwohnanlagen stehen vierrädrige Tonnen mit einem Fassungsvermögen von 1.100 Liter zur Verfügung.

 

120 Liter Behälter mit zwei Rädern:
Höhe x Breite x Tiefe: 920 mm x 480 mm x 550 mm
240 Liter Behälter mit zwei Rädern:
Höhe x Breite x Tiefe: 1100 mm x 580 mm x 740 mm
 1.100 Liter Behälter mit vier Rädern:
Höhe x Breite x Tiefe: 1.470 mm x 1.370 mm x 1.190 mm 
 

Kann ich die gelbe Tonne tauschen?

Berechtigte Änderungswünsche werden nach Abschluss der Grundverteilung ab der KW 3 durchgeführt. Hierfür ist mit einer angemessenen Wartezeit von etwa zwei Monaten zurechnen. Die Änderungswünsche können/dürfen nur verantwortliche Hausverwaltungen oder der Eigentümer die Eigentümerin durchführen.

Ab wann können die neue Behälter genutzt werden?

Die neuen Sammelbehälter können erst ab dem 01.01.2022 benutzt werden. Sollten Sie noch keine Tonne erhalten haben bitten wir die Bürgerinnen und Bürger die Leichtverpackungen nach wie vor über die „Gelben Säcke“ oder den vier Wertstoffhöfen zu entsorgen.

Wie erkenne ich meine gelbe Tonne?

Die Gelbe Tonne hat einen schwarzen Korpus mit gelbem Deckel.

Zudem besitzt die neue Tonne, ähnlich wie die Tonnen für Rest- und Biomüll, seitlich einen Aufkleber mit Straße und Hausnummer. 

Wie wird die Behältergröße festgelegt?

Die Zuteilung der Behälter je Gebäude orientiert sich an dem aktuellen Restmüllvolumen. Bis 120l Volumen Restabfall wird eine gelbe Tonne mit 120l Volumen ausgeliefert. Liegenschaften mit mehr als 120l Restabfallvolumen erhalten entsprechend eine oder mehrere gelben Tonnen mit 240l Volumen. Großwohnanlagen werden entsprechend dem Restabfallvolumen mit 4-Rad-Behältern ausgestattet. Zusätzliche Tonnen können nach der Grundverteilung jederzeit bestellt werden.

Kann ich auch ein kleinere Gelbe Tonne bekommen?

Ja, die kleinste Behältergröße beträgt 120 Liter. Allerdings erst nach der Grundverteilung, welche Ende KW 3 abgeschlossen sein sollte.

Werden durch die Einführung der gelben Tonne die Abfallgebühren steigen?

Nein, es ergeben sich keinerlei Gebührenänderungen. Die Gelbe Tonne wird durch die Dualen Systeme außerhalb der öffentlichen Abfallentsorgung finanziert.

Wenn die Gelbe Tonne falsch getrennt wird, wird sie trotzdem mitgenommen?

Nein, erst nach einer Sortierung der Abfälle wird die Tonne beim nächsten Abfuhrtermin gemäß Abfallkalender geleert. Alternativ können Sie bei der Stadt Pforzheim eine Sonderleerung im Rahmen der Restmüllabfuhr beauftragen. Diese ist jedoch kostenpflichtig.

Gibt es 2021 noch gelbe Säcke?

Auf unseren Wertstoffhöfen oder donnerstags beim Service-Center Abfallwirtschaft, gibt es in der Übergangszeit noch eine Rolle Gelben Säck pro Haushalt. Es können in der Übergangszeit auch durchsichtige Plastiktüten bereitgestellt werden. Nach Ende der Übergangszeit werden dann weder Gelbe Säcke ausgegeben noch mitgenommen.

Kann ich mit meinen Nachbarn eine gemeinschaftliche gelbe Tonne nutzen?

Ja, Sie könne eine Entsorgungsgeminschaft bilden. Sollte es sich um ein Mietshaus handeln, sollte dies mit dem/der Eigentümer/in abgestimmt sein. 

Kann ein Grundstück auch einen größeren oder mehrere Behälter bekommen?

Ja natürlich, nach der Grundverteilung sind Änderungswünsche möglich. Wichtig und neu ist, ab dem 1. Januar 2022 erfolgt die Leerung nicht mehr nur 4-wöchentlich, sondern 14-täglich, somit reduziert sich die Menge je Abholung auf die Hälfte. Darum bittet die Fa. Knettenbrech & Gurdulic vor Änderungswünschen erst zu prüfen ob das bereitgestellte Volumen dennoch nicht ausreicht.

Sollen Verpackungen lose oder im Beutel gesammelt werden?

Aus ökologischer Sicht ist von einem zusätzlichen Beutel für die Verpackungen abzuraten. Eine lose Sammlung in der Verpackungstonne ist zu befürworten. 

Wie können Mehrmengen entsorgt werden, wenn meine Gelbe Tonne mal nicht ausreicht?

Mehrmengen können kostenlos zu den Öffnungszeiten über die vier Wertstoffhöfe innerhalb des Stadtgebietes entsorgt werden. 

Woher bekomme ich den Abfuhrkalender für die Gelbe Tonne?

Der Abfuhrkalender wird zum Ende dieses Jahres an jeden Haushalt versendet. Die Termine finden Sie ebenso auf unserer Homepage. Hier tragen Sie Ihre Adresse ein und erhalten Ihren persönlichen Abfallkalender für das Jahr 2022. Diesen können Sie sich herunterladen und anschließend ausdrucken. 

Zudem steht Ihnen die kostenlose Nutzung unserer „AbfallApp Pforzheim“ für Ihr Smartphone zur Verfügung. Auch hier können Sie ihre Abholtermine einsehen.

Werden durch die Einführung der gelben Tonne die Abfallgebühren steigen?

Nein, es ergeben sich keinerlei Gebührenänderungen. Die gelbe Tonne wird durch die Dualen Systeme außerhalb der öffentlichen Abfallentsorgung finanziert. 

Gibt es für die Gelbe Tonne den Vollservice?

Das beauftragte Sammelunternehemen bietet Vollserviceverträge an. Diese sind jedoch kostenpflichtig und müssen individuell abgestimmt werden. Bei Anfragen zu Vollserviceverträgen wenden Sie sich bitte an folgende Mailadresse: LVP-Pforzheim@knettenbrech-gurdulic.de. 

Wann muss die Gelbe Tonne rausgestellt werden?

Die Gelbe Tonne muss bis 6:00 Uhr morgens (am Abfuhrtag) am Fahrbahnrand bereitgestellt und nach der Leerung im Laufe des Tages wieder zurückgestellt werden. 

Was ist das Duale System?

Das Duale System organisiert die haushaltsnahe Sammlung und Verwertung von gebrauchten Verkaufsverpackungen. 

Wer trägt die Verantwortung für das Rausstellen der Gemeinschaftstonne?

Die Verantwortung liegt bei den Bewohnern. Diese können die Aufgabe den Hausmeister:innen überlassen oder intern einen Plan erstellen.

Ich habe den Abholtermin verpasst, wohin kann ich meinen Abfall bringen?

Sollte dies eintreffen können Sie den Müll bis zur nächsten Abholung aufbewahren oder kostenfrei zu den Öffnungszeiten an Ihren nächstgelegenen Wertstoffhof bringen. 

Kann ich die gelbe Tonne abschließen?

Nein, die gelben Tonnen sind nicht abschließbar. Von Seiten des Dualen Systems werden keine Schlösser zur Verfügung gestellt bzw. eingebaut. 

Wenn die gelbe Tonne falsch getrennt wird, wird sie trotzdem mitgenommen?

Nein, erst nach einer Sortierung der Abfälle wird die Tonne beim nächsten Abfuhrtermin gemäß Abfallkalender geleert. Alternativ können Sie bei der Stadt Pforzheim eine Sonderleerung im Rahmen der Restmüllabfuhr beauftragen. Diese ist jedoch kostenpflichtig. 

Wer ist mein Ansprechpartner? Wo kann ich bestellen?

KNETTENBRECH+GURDULIC Rhein-Neckar GmbH

Hotline: 0721 96604444 (ab Oktober 2021)

Bestellungen unter eMail: LVP-pforzheim@knettenbrech-gurdulic.de (ab Oktober 2021)

Beratung über die Behältergröße und Bestellung sind ab Oktober 2021 möglich. Bestellungen bitte nur über die Eigentümer:in bzw. bei Wohngemeinschaften über die jeweilige Hausverwaltung. Von Einzelbestellungen der Mieter bitten wir abzusehen.

 

Home
AAA